Energieausweis

 

Der Energieausweis gibt Auskunft über den Energieverbrauch eines Hauses pro Jahr. Er wird eingeteilt in "A+" bis "H". Diese Kennzeichnung ist von den Haushaltsgeräten bekannt, an denen sie schon länger aufgezeigt wird. Der Ausweis macht, wie bei den Haushaltsgeräten auch, die Gebäude miteinander vergleichbar, wenn es um den Energieverbrauch geht.

 

Haus-/Wohnungseigentümer sind seit dem Inkrafttreten der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) dazu verpflichtet sich einen Energieausweis für Ihr Haus/Ihre Wohnung  ausstellen zu lassen. Dies gilt besonders dann, wenn Sie Ihr Haus/Ihre Wohnung verkaufen oder vermieten wollen. Künftige Bewohner oder Eigentümer sollen davon Kenntnis erhalten, wie hoch die zu erwartenden Energiekosten sind.

Dies ist nicht unerheblich zu wissen, stellen die Nebenkosten doch heutzutage 1/3 der Miete dar.

 

Kann ein Haus- oder Wohnungseigentümer auf Verlangen des neuen Mieters oder Interessenten den Ausweis nicht vorweisen, so kann das teuer werden.

Wenn der Interessent den Eigentümer beschuldigt, dass er gegen die Energieeinsparverordnung (EnEV) verstoßen hat, so kann das mit einer Ordnungswidrigkeitsstrafe in Höhe von 5.000,- bis 15.000,- Euro geahndet werden.

Laut der EnEV besteht eine Vorlagepflicht, wenn Häuser/ Wohnungen verkauft oder vermietet werden.